Swiss Swimming – Bronze mit Klassezeit für Djakovic zum Abschluss

2 meses ago 0

Junioren-EM Kazan (RUS), 3.-7. Juli 2019), Bericht zum letzten Tag

Antonio Djakovic zeigte ein beherztes Rennen über 200 Meter Freistil. Er kämpfte wie ein Löwe, erreichte mit 1:47.26 eine Superzeit und musste sich dennoch dem Schweden Hanson und auch dem Briten Richards geschlagen geben. Es war sein elftes Rennen an dieser Meisterschaft, aber von Müdigkeit merkte man nichts, als der Startschuss erfolgte. Djakovic führte das Feld 150 Meter lang an, bevor er auf der letzten Bahn trotz heftiger Gegenwehr noch auf den dritten Platz verdrängt wurde. Alle drei zeigten eine überragende Leistung in diesem Rennen und dominierten die Freistilrennen an dieser EM: Richards gewann die 100 Freistil, Hanson die 200 Freistil und Djakovic die 400 Freistil.


Antonio meint zu seiner Leistung: «Ich war schon nach dem ersten Tag superzufrieden nach meinem Sieg über die 400 Freistil. Auch jetzt ist alles top, auch wenn es heute «nur» Bronze war, die 1:47.26 sind eine verdammt gute Zeit. Ich habe in den letzten Wochen auch verdammt hart und verdammt gut trainiert. Das alles habe ich meinen Trainern zu verdanken.»
Antonio reist nun weiter ins Trainingslager mit der Elite-Nationalmannschaft, um sich auf die Weltmeisterschaften in Gwangju (KOR) vorzubereiten.
Ponti zeigte eine gute Leistung im Final, war aber über 100 Delfin nicht mehr ganz so spritzig wie auf der kurzen Strecke am 1. Tag. Er steigerte sich erneut gegenüber dem Halbfinal und somit geht der fünfte Rang in Ordnung.


Noé ist überglücklich über sein Abschneiden an dieser Junioren-EM: «Das war eine fantastische Junioren-EM für mich. Es war die beste von meinen drei JEM und ich fühle mich super. Ich wusste echt nicht, dass ich so schnell schwimmen kann! Nun mache ich ein bisschen Ferien mit meiner Familie und schwimme danach die Nachwuchs-SM noch zum Spass. Und im August ist dann Pause angesagt.»
In den Vorläufen gab es noch persönliche Bestzeiten zu vermelden von Quirin Rusch (LIMM) über 50 Freistil mit 23.85 und Marius Toscan (SVSW) über 400 Lagen mit 4:31.37. Der Lagenstaffel mit der Besetzung Kempf, Loupy, Ponti und Dkjakovic fehlte eine Sekunde für den Finaleinzug.

Sara Amati SWISS SWIMMING

O Portal Francisswim.com.br é uma empresa de notícias/mídia sobre esportes aquáticos que abrange natação competitiva, mergulho, polo aquático, nado sincronizado e águas abertas. O Portal Francisswim foi lançado em janeiro de 2018 e rapidamente se tornou o site de natação, na língua portuguesa, mais acessado no mundo.

O Portal Francisswim.com.br promove diversas ações e projetos visando inclusão social e responsabilidade ambiental que são compartilhadas em nossas plataformas de redes sociais.

Social Responsability
The Francisswim.com.br Portal promotes diverse actions and projects aiming at social inclusion and environmental responsibility that are shared in our platforms of social networks.

Saiba mais sobre a Casa de Apoio Madre Ana

A Casa de Apoio Madre Ana proporciona um acolhimento digno a pacientes pediátricos e adultos portadores de câncer, transplantados, com problemas cardíacos, dentre outros, juntamente com seus acompanhantes vindos do interior do Estado e de outros estados brasileiros. São pessoas de baixa renda que necessitam de um suporte integral durante o período do seu tratamento na Santa Casa.

Os hóspedes recebem moradia, alimentação, material de higiene e conforto espiritual sem nenhum custo. Tudo com um único objetivo: aumentar as chances de cura dos nossos pacientes assistidos.

O leitor do site Francisswim.com.br que quer contribuir pode clicar na logomarca da Casa de Apoio Madre Ana e adicionar uma doação. Além disso, também é possível ser doador mensal para tanto, basta acessar o link: https://goo.gl/cK5wHb

Saiba mais sobre o Banco de Alimentos

O Banco de Alimentos atua como um gerenciador de desperdícios administrando três operações: coleta de doações, armazenamento, e distribuição qualificada de alimentos para entidades beneficentes, tais como creches, asilos, lares de excepcionais, entre outras ongs. A Rede de Bancos de Alimentos do Rio Grande do Sul possui 23 Bancos de Alimentos associados no Estado, os quais doam mais de 500 toneladas de alimentos para 900 instituições, todos os meses. Além da doação de alimentos, desenvolve projetos de nutrição em parceria com as principais universidades Gaúchas, levando mais Segurança Alimentar e Nutricional para as pessoas atendidas nas entidades beneficentes. Participe dessa luta contra a fome e a miséria, entre em contato com o Banco de Alimentos! Telefone: 51-3026.8020 – E-mail: bancodealimentos@bancodealimentosRS.org.br.

Site para maiores informações: http://www.redebancodealimentos.org.br/Inicial